Petition an Apple und Craig Federighi als Senior Vice President of Software Engineering von Apple.

Seit der Einführung von Apple Home im Jahr 2016 gab es Diskrepanzen zwischen dem, was Apple mit HomeKit tun kann, und dem, was andere Entwickler tun dürfen. Leider wird dieses Problem mit jeder neuen iOS-Version schlimmer.

Es gibt viele Funktionen, die Apple ohne ersichtlichen Grund für sich behält. Zum Beispiel:

  • HomePods und Medienwiedergabe
  • HomeKit TVs
  • Adaptive Lighting
  • Automation von Geräten, ohne eine Szene zu erstellen

Eine ausführliche Liste dieser Funktionen, was sie bewirken und warum Apple sie veröffentlichen sollte, findest du hier.

Diese Einschränkungen sind der Grund, warum HomeKit-Apps viele der von unseren Nutzern am meisten gewünschten Funktionen nicht implementieren können, und sie verursachen viele Beschwerden über unsere Apps.

Das Nervigste an HomeKit sind nicht die fehlenden Funktionen. Es sind Apple-exklusive Funktionen. Wegen ihnen gibt es immer wieder Inkonsistenzen zwischen Home und anderen Apps. Apple stellt sicher, dass jeder HomeKit-Nutzer Home verwenden muss, aber Home selbst enthält nicht alle Funktionen, die HomeKit bietet.

Die meisten HomeKit-Benutzer kommen an den Punkt, an dem sie eine komplexere Automation wollen und weitergehende Funktionen wie Logs oder Backups nutzen möchten. Vielleicht möchten sie eine App mit einer anderen Benutzeroberfläche und einer anderen Vorgehensweise verwenden.

Wenn sie allerdings Apps von Drittanbietern ausprobieren, ärgern sie sich unweigerlich über die Unstimmigkeiten, die durch die Einschränkungen von Apple entstehen. Sie müssen sich also entscheiden, ob sie auf Funktionen verzichten, die ihr Zuhause besser machen, oder ob sie mit diesen ärgerlichen Einschränkungen leben wollen.

Derzeit ersetzt Apple die offizielle Bezeichnung “Works with HomeKit” durch “Works with Apple Home“. Das ist zwar für die Verbraucher einfacher zu verstehen und an sich kein Hindernis, aber es ist ein Hinweis darauf, dass diese Probleme in Zukunft wahrscheinlich noch häufiger auftreten werden.

Als Entwickler wollen wir bessere Apps entwickeln. Als Nutzer wollen wir, dass HomeKit besser wird. Wir glauben, dass Apple das Gleiche will, aber sie bewegen sich in die falsche Richtung.

Indem wir HomeKit attraktiver machen, profitiert Apple von Drittanbieter-Apps. Wir helfen Nutzern bei Problemen, bringen innovative neue Ideen und fördern HomeKit. Ganz zu schweigen davon, dass Apple jedes Mal, wenn wir unsere Apps verkaufen, einen Anteil behält.

Jeder, der ein Interesse an HomeKit hat, wird von besseren HomeKit-Apps profitieren. 

Hier ist, was wir benötigen, um bessere HomeKit-Apps zu entwickeln:

  1. Apple soll uns den Zugang zu allen HomeKit-Funktionen ermöglichen.
  2. Apple sollte eine Erklärung für Funktionen liefern, bei denen dies nicht möglich ist.

Bitte hilf uns, Apple davon zu überzeugen, dass die öffentliche HomeKit-API für HomeKit unerlässlich ist. Unterschreibe diese Petition und teile sie. Jede Unterschrift ist ein Schritt zu besseren HomeKit-Apps.